Netzwerkmitglieder

 
bski.jpg

Bundesverband für den Schutz Kritischer
Infrastrukturen e.V.

Geschäftsstelle - QUIRINUS Forum Heppendorf

Am Schlehdorn 5-7
50189 Elsdorf-Heppendorf

Ihr Ansprechpartner: Jani Nakos

Tel.: +49 171 4828422

E-Mail: jani.nakos@bski.de

Web: www.bski.de

Der Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) ist die zentrale Anlaufstelle für Entscheider aus kritischen Infrastrukturen, um ganzheitliche Schutzkonzepte zu etablieren. Die Aufgabe des Bundesverbandes für den Schutz Kritischer Infrastrukturen ist es, Sicherheitsrisiken für kritische Infrastrukturen und deren Zulieferer frühzeitig zu erkennen und durch gezielte Konzepte für Prävention, Reaktion und Postvention zu reduzieren. Dabei werden allerhöchste Schutzziele (technisch, organisatorisch, persönlich) für kritische Infrastrukturen verfolgt. Neben dem Initiieren von Forschungsprojekten wird der intensive Dialog mit Wissenschaft und Politik forciert. Durch die Zusammenarbeit mit führenden Branchenexperten und zuständigen Behörden kann der BSKI kritische Infrastrukturen jeder Größe auch beratend unterstützen.

 
Logo ESG.png

Easy Smart Grid GmbH

Haid-und Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe

Ihr Ansprechpartner: Stefan Werner

Tel.: +49 721 451 956 10

E-Mail: stefan.werner@easysg.de

Web: www.easysg.de

Die Easy Smart Grid GmbH bietet ihren Kunden eine einzigartige, patentierte Technologie zur Steu für Netzzellen und Energiemärkte. Sie erlaubt intelligente Sektorkopplung durch dezentrales Energiemanagement auf Basis von Echtzeitpreisen und ermöglicht die Entwicklung, Herstellung und Nutzung neuartiger Steuergeräte und Stromzähler. Easy Smart Grid Technologie erlaubt Lösungen, die leistungsfähiger, kosteneffizienter, cyber-sicherer und robuster sein werden als alle herkömmlichen.

Logo Energiedock.png

EnergieDock GmbH

Heidenkampsweg 58

20097 Hamburg

Ihr Ansprechpartner: Jakob Heidingsfelder

Tel.: +49 40 237 247 594

E-Mail: jakob.heidingsfelder@energiedock.de

Web: www.energiedock.de

Die EnergieDock GmbH ist das Systemhaus für Flexibilität und Flexibilitätsmärkte. Das Startup mit Sitz in Hamburg wurde im April 2020 von den Wissenschaftlern Dr. Tim Dethlefs, Dr. Tim Plath und Dr. Thomas Preisler aus der Forschung zu Energiemärkten an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW Hamburg) gegründet. Die Gründer verfolgen seitdem die Mission einen fairen Energiemarkt für Flexibilität zu schaffen, der grünen Strom in Elektroautos bringt, ohne die Netze zu überlasten.

 
 
hochschule-flensburg.png

Hochschule Flensburg

Kanzleistraße 91-93

24943 Flensburg

Ihre Ansprechpartnerin: Heike Bille

Tel.: +49 461 805 1204

E-Mail: heike.bille@hs-flensburg.de

Web: www.hs-flensburg.de www

Ob in Studium und Lehre, Forschung und Technologietransfer, nationalen und internationalen Beziehungen - die Hochschule Flensburg ist ganz nah an der Praxis und weit voraus in Sachen Innovation und Wissen. Flensburg, seine Förde und die regionale Wirtschaft haben die Hochschule geprägt: Maritime Themen, Wirtschaft und Energie finden sich in unserem Studienangebot und unseren Forschungsfeldern genauso wieder wie Biotechnologie, Informatik und Maschinenbau. Die Lehrenden sind für unsere 3.500 Studierenden leicht erreichbar. Ganz nah sind unsere Lehrenden an den Bedürfnissen der Wirtschaft. Die Verankerung in der Region, in (inter)nationalen Netzwerken macht es möglich, in vielen Forschungsprojekten neue Wege zu ebnen. Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist Normalität - es wird über Grenzen hinweg gedacht und gearbeitet.

 
SunOyster.png

SunOyster Systems GmbH

Poststr. 46

25469 Halstenbek

Tel.: +49 4101 8548181

E-Mail: info@sunoyster.com

Web: www.sunoyster.com

Die SunOyster Systems GmbH ist eine konzentrierende Solartechnologie, die zwei-achsig ganztägig der Sonne nachgeführt wird und die Sonnenstrahlen in Strom und Wärme umwandelt. Die erzeugte solare Wärme lässt sich mithilfe einer thermischen Kältemaschine in Kälte umwandeln. Bei starkem Wind, Sturm und in der Nacht sichert sich die SunOyster automatisch in eine Schutzposition - genau wie eine Auster ihre Schalen schließt. Daher kann sie auch auf dem Logenplatz für Solarenergie aufgestellt werden: dem Dach. Insgesamt ist die Flächenausnutzung mit der SunOyster mindestens doppelt so hoch wie bei herkömmlicher PV. Der Solartracker des SunOyster PVmovers kann ca. 30% mehr Strom erzeugen als optimal fest aufgeständerte PV-Module und ist dabei noch kostengünstiger.

 
Logo HeyTheo.jpg

THEO

Lohmühlenstr. 65

12435 Berlin

Ihr Ansprechpartner: Victor Borsche

Tel.: +49 176 44443335

E-Mail:  victor@heytheo.co 

Web: www.heytheo.co

Autonomes Fahren auf der letzten Meile, schneller als Sie denken! THEO verändert die städtische Logistik: autonom, emissionsfrei und sicher! Wir bieten halbautonome, von Menschen überwachte Lieferroboter als Dienstleistung für die städtische Logistik auf Abruf. Unsere Roboter in der Größe eines Trikes sind elektrisch angetrieben und haben bis zu 8 größenverstellbare Fächer. Sie können eine Nutzlast von 100 kg tragen, fahren bis zu 20 km/h und haben eine Reichweite von 135 km, während sie sich auf dem Fahrradweg bewegen.

 
Logo TT-SIUS.JPG

TT-SIUS
Technologie Transfer Systemintegrierter Umweltschutz

Lechgasse 6
71723 Winzerhausen

Ihr Ansprechpartner: Manfred Spaltenberger

Tel.: +49 7148 924501
Mobil: +49 172 8794776

E-Mail: m.spaltenberger@tt-sius.ded

Web: www.tt-sius.de

TT-SIUS wurde 2005 von verschiedenen Institutionen mit dem Ziel gegründet, die Förderung und Vernetzung des Erfindungswesens mit der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in Deutschland und Europa zu unterstützen. Erfindungen und Innovationen sind der Schlüssel zur Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen unserer zukünftigen Energieversorgung. Wir entwickeln mit unserem Team und Partnern nachhaltige, systemintegrierte Energielösungen, wie z.B. vertikale Windenergieanlagen, optimieren Biogas- und Kläranlagen, beschäftigen uns mit der Einführung von Agrivoltaikanlagen und entwickeln neuartige, stromsparende LED-Leuchten für den extremen Einsatz. Neue Entwicklungen und Erfindungen in der Heizungs- und Speichertechnologie werden von uns ebenfalls unterstützt. Auch der Transfer von Forschungsergebnissen aus der Wissenschaft in marktfähige Produkte steht bei uns ganz oben auf der Agenda.

 
Logo Uni Lübeck.png

Universität zu Lübeck
Institut für medizinische Elektrotechnik

Ratzeburger Allee 160
23562 Lübeck

Ihr Ansprechpartner: Georg Schildbach

Tel.: +49 451 3101 6202

E-Mail: georg.schildbach@uni-luebeck.de

Web: www.ime.uni-luebeck.de/institute

Mit zahlreichen Experten und Großprojekten (KI-SIGS, KI-Lab, KI-Transferhub, uvm.) stellt die Universität zu Lübeck ein wichtiges überregionales Kompetenzzentrum für das Thema künstliche Intelligenz dar. Das Autonomous Systems Laboratory (ASL) am Institut für medizinische Elektrotechnik ist der Erforschung und Entwicklung intelligenter autonomer Systeme vorwiegend in den Bereichen Mobilität und Logistik gewidmet. Dabei spielen die Themen Vernetzung, Optimierung, Nachhaltigkeit und Sicherheit eine zentrale Rolle. Das grundlegende Ziel ist, innovative Algorithmen der Optimierung und des maschinellen Lernens weiterzuentwickeln und in praktischen Anwendungen umzusetzen. Dabei erstrecken sich die Aktivitäten des ASL entlang der Bandbreite von Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von industriellen Prototypen.